Laufabzeichentag Anmeldung

5 km Erfolg bei Sandkruger Schleife

13.01.2020: (OK) - Neben den Hallensportlern geht es auch für Werders Langläufer gleich zu Beginn des Jahres 2020 wieder los. Camilla Zaage feierte dabei in Sandkrug einen tollen Erfolg, während zahlreiche andere Läuferinnen und Läufer bei der Bremer Winterlaufserie ihr Bestes gaben.

Die Sandkruger Schleife, eine Crosslaufveranstaltung, bei der jedes Jahr sowohl ein Kurzrennen über 5 Kilometer als auch eine Langversion über 13 Kilometer angeboten wird, feierte in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum. Grund genug für Werders Lauf-Ass Camilla Zaage einmal dabei zu sein. Sie entschied sich für das kurze Rennen, um erst einmal auszuprobieren wie ihr die Strecke durch den Wald liegt, denn „es ist schon etwas ungewohnt, wenn man ansonsten nur Straßenläufe gewohnt ist“, so Zaage.

Das neue Laufterrain machte der schnellen Werder-Läuferin aber während des Rennens nicht wirklich Probleme, so dass sie schnell zu ihrem gewohnt hohen Tempo fand. Zaage eilte der weiblichen Konkurrenz deutlich voraus und kam mit mehr als 2,5 Minuten Vorsprung als erste Frau in 20:02 Minuten freudestrahlend im Ziel an. In der Gesamtergebnisliste aller Läufer (auch der Männer) belegte sie einen tollen 11. Rang.

Dementsprechend glücklich war Camilla Zaage nach dem Rennen: „Es hat mir richtig viel Spaß gemacht heute, die Organisation war klasse und mit der Zeit bin ich auch zufrieden. Für das nächste Mal heißt es dann die 20-Minuten Grenze zu knacken, da fehlt ja nicht mehr viel.“

An anderer Stelle, im Bremer Bürgerpark, stand der Auftakt der 40. AOK Winterlaufserie 2020 auf dem Programm. Aus dem Laufteam gingen unter anderem die beiden schnellen Läufer Uwe Waldhaus und Marten Szidat an den Start über 10 Kilometer. Uwe Waldhaus erwischte dabei einen sehr guten Tag. Auf der ersten Runde des 5 Kilometer Rundkurses hing er sich an den Bremen Norder Torsten Naue ran und fand schnell ein gutes Durchschnittstempo, welches in einer Durchgangszeit von 19:30 min mündete. Diesen Schnitt hielt der Werderaner auch auf der zweite Runde annähernd durch (19:34 min) und kam sehr zufrieden als 6. der M35 sowie 24. in der Gesamtwertung nach 39:04 min im Ziel an. Sein Mannschaftskollege und Kumpel Marten Szidat strahlte nicht weniger als er die Ziellinie überquerte, denn auch er absolvierte ein tolles 10 Kilometer Rennen, welches mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 40:30 min endete, gleichbedeutend mit Rang 5 der M40 sowie Platz 34 im Gesamtranking.

Neben den beiden Top-Läufern gingen mit Dinah Rohmer (50:00 min), Anja Glaeske-Damaschke (53:06 min), Hagen Steinbock (54:07 min), Christian Stöwer (57:39 min) und Lucie Gerling (1:00:35) noch weitere grün-weiße Läuferinnen und Läufer über 10 Kilometer an den Start. Mirjam Rohmer absolvierte derweil die kürzere 5 Kilometer Strecke und reihte sich in 26:59 min auf Rang 2 der weiblichen Jugend ein.